Blau machen: Färben mit Indigo

Ich wollte nicht mit dem Stofffärben anfangen. Nie. Schließlich gibt es schon genug schönen Stoff, ein großer Teil davon wohnt in meinem Regal. Deswegen würde ich nicht mit dem Färben anfangen, wirklich nicht, niemals, niehiie! Dann kam Debbie Maddy nach Ann Arbor und zeigte, was Indigo in Verbindung mit Shibori, Itajime… anrichten kann. Am gleichen Tag habe ich diese unfassbare Frau aus Texas gestalkt und mich auf die Suche gemacht, wo sie als nächstes in fahrbarer Nähe unterrichten würden. Ich fand einen einwöchigen Intensivlehrgang in Wisconsin im November. Who cares, ich musste hin. Ich habe alles gelesen, was ich in die Finger bekommen konnte, und im Workshop habe ich an ihren Lippen gehangen. Ich durfte mitschreiben, lernen, sogar Videos von dem machen, was sie da trieb. Debbie ist ein Koryphäe und eine wandelnde Enzyklopädie, wenn es um Indigo geht. Moda Fabrics nimmt ihre Drucke als Vorlagen für ihre Stoffe! Sie hat von den Besten aus Japan, England und Nigeria gelernt, und teilt ihr Wissen sehr großzügig.
Vergiss das mit dem “nie”.

 

Was ich da so gelernt habe, muss ich jetzt teilen. Als ich mir das alma.tela zum ersten Mal angesehen habe, also, besonders den Garten, war mir klar: Hier kann Indigo-Sause steigen. Und ich kann es kaum erwarten.

Komm zu einem Wochenende, an dem wir Stoff mit Indigo färben. Lerne alles über das Blaumachen mit diesem Wunderkraut, ein bisschen über die Geschichte. Spiel mit all den schönen Sachen, mit denen man Stoff so bearbeiten kann, dass wie von Zauberhand Kunstwerke entstehen.

Und vor allem: Beobachte den Oxidationsprozess, diese meditative Supernova, wenn hellgrün blau wird.

 

Genauere Informationen und die Mitbringliste schicke ich Dir ein paar Wochen vor Kursbeginn. Und bei Fragen sprechen wir darüber.

 



Das ist ein flexibler Workshop: Du kannst Dich nur für Samstag anmelden, falls Du Sorge hast, dass gleich zwei Tage zu viel sein könnten. Oder mach ein Me-Time-Wochenende daraus und melde Dich für Samstag und Sonntag an. 
Wenn Du Dich für beide Tage anmeldest, machst Du ein Schnäppchen: Du brauchst nur 150,- Euro zu überweisen!
Wir versorgen Dich mit Kaffee, Tee, Wasser und natürlich süßer Nervennahrung.

Die nächsten Termine findest Du hier unten. Schreib’ mir, falls Du Fragen, Terminwünsche oder Anregungen hast.

! Zum Anmelden: Unter ‘Anzahl’ ist eine kleine Box mit Pfeilen, hier musst Du mindestens ‘1’ einstellen, sonst geht es nicht weiter.
Und dann gibt es da das winzigkleine Kästchen unter den persönlichen Daten (für AGB und Datenschutz), dass Du auch anklicken musst, um Dich anzumelden. Wenn es nicht klappt, schick mir einfach eine Email  :o)!! 

  • Indigo-Exzess, 1. Tag
     29. Juni 2024
     10:00 - 17:00
  • Indigo-Exzess, 2. Tag
     30. Juni 2024
     10:00 - 17:00
  • Indigo-Exzess, Zusatz-Wochenende Samstag
     6. Juli 2024
     10:00 - 17:00
  • Indigo-Exzess, Zusatz-Wochenende Sonntag
     7. Juli 2024
     10:00 - 17:00
Details Preis Anzahl
Indigo-Exzess, Zusatz-SamstagZeige Einzelheiten + €80,00 EUR  
Indigo-Exzess, Zusatz-SonntagZeige Einzelheiten + €70,00 EUR  
Indigo-Exzess, 1. TagZeige Einzelheiten + €80,00 EUR   Ausverkauft
Indigo-Exzess, 2. TagZeige Einzelheiten + €70,00 EUR  

Veranstaltungsort:  

Adresse:
Vürfels 61, Bergisch Gladbach, 51427

Beschreibung:

Mitten in Refrath, unmittelbar an der Kölner Stadtgrenze, 350 Meter von der Straßenbahnlinie 1 und 3 Minuten von der A 4 entfernt, liegt die kleine kreative Oase ‘almatela’. Schau Dich um, komm auf einen Kaffee vorbei, buche gleich einen Workshop – Du bist willkommen.

Das almatela ist ein Ort des wertschätzenden, freundlichen Miteinanders, in dem jedeR von Herzen willkommen ist. Hier darf man hemmungslos kreativ sein, mit Stoff spielen, Ideen haben und verwerfen, ohne dass jemand die Augenbraue hochzieht. Hier darfst Du sein und Dich austoben. Ich freue mich auf Dich!

Der Kursraum ist ein ewig langer Schlauch, aber stolze 48 qm groß. Da kommen die 120 x 100 cm großen Tische mit den bequemen und vor allem: höhenverstellbaren Stühlen ganz gut unter. Wir haben zehn Arbeitsplätze, eine große und hohe Schneidestation und je nach Bedarf mehrere Bügelstationen.

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner